FANDOM


Das SPARTAN-III Programm war ein geheimes ORION-Programm um günstigere, in jeder Hinsicht überlegene Super-Soldaten zu erschaffen, die das Überleben der Soldaten auf dem Schlachtfeld sichern sollten.



ÜberblickBearbeiten

Das Orion-III Programm günstiger und weniger aufwendiger als die anderen. Zwar war das Ziel des Programms ebenfalls die Erschaffung von Supersoldaten jedoch waren sie um einiges weniger Indoktriniert als die beiden anderen davor. Man benutzte keine Kinder dafür, sondern venachlässigte Soldaten die aus ihrer Einheit ausgeschlossen wurden bzw. nicht akzeptiert wurden.

Neue DrogenBearbeiten

Man benutzte keine Orion-I Dorgen mehr um SPARTAN-III Soldaten zu erschaffen, sondern veränderte und neuartige.

  • Droge 8912-LK99: Ein Karbid-Keramik-Ossifikationskatalysator, um die Skelette nahezu unzerbrechlich zu machen.
  • Droge 81105-MX77: Ein fibröser muskulärer Proteinkomplex, der die Dichte und die Stärke der Muskeln erhöht.
  • Droge 88817-OP24: Eine Retina-Inversion-Stabilisationsdroge. Sie erhöht Farb- und Lichterfassung. (verbesserte Nachtsicht)
  • Droge 87/116-UP61: Verbesserte kolloidale-Neural-Disunifikationslösung, welche wiederum die Reaktionszeit veringert.

Diese neuartigen Drogen steigerten die Aggressionen, die Stärken, Konditionen und die Verletzungs-Toleranz, somit erlaubt es dem Soldaten noch weiter zu kämpfen, obwohl sie schon tot oder im Koma liegen sollten. Negative Effekte beinhalten einen Verlust des rationalen Denkens und Taktiken. Jedoch schwächen diese Drogen nicht mehr das soziale Verhalten wie es die Orion-I und Orion-II Dorgen taten.


BeaufsichtigungBearbeiten

Das Projekt wird unteranderem von Darth Adraas und Darth Tavin mit großem Interesse verfolgt auch wenn viele der Sith-Lords im Sith-Rat die weitere Entwicklung von SPARTAN-III Soldaten für unbrauchbar erklären.